Tom Böttcher


Jahrgang 1994 | Spielalter 16 – 22
Größe: 176 cm
Wohnort: Potsdam / Berlin
Ausbildung: seit Oktober 2014 – Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf 
Schauspielcoaching bei Frauke Thielecke | Castingworkshop bei Uwe Bünker

NEWS – The Final Countdown! Tom macht im Oktober 2017 seinen Abschluss an der Filmuniversität Konrad Wolf in Babelsberg. Außerdem steht er gerade wieder für eine neue Folge der UFA Reihe „Die Eifelpraxis“ vor der Kamera. Im Sommer holte ihn Josh Broecker für eine Episodenhauptrolle zu „Letzte Spur Berlin“

Der Fischjunge
Gespielt hat Tom schon immer: bei kleinen Theaterstücken in der Grundschule, auf dem Gymnasium im Fach „Darstellendes Spiel“, später bei „Backstage“, dem Jugendprogramm des Hamburger Schauspielhauses. Dort stand er 2012 als Fischjunge auf der Bühne – und spätestens jetzt war es um ihn geschehen, denn er landete im Netz der Gipfelstürmer. Kurz darauf wird er von Regisseurin Frauke Thielecke für den nächsten Stubbe besetzt, es folgen Auftritte in Die Pfefferkörner und einem Kurzfilm der Hamburg Media School. Seit Oktober 2014 studiert Tom nun mit Feuereifer an der renommierten Filmuniversität „Konrad Wolf“ in Babelsberg. Seit dem steht er auch immer wieder vor der Kamera, zuletzt u.a. für den Kinofilm „Ein Weg“ der auf der Berlinale 2017 Premiere hatte und im Mai holte ihn Frauke Thielecke für eine Episode der „Soko München“ in die bayerische Landeshauptstadt.

kann auch Chorknabe und Analog
Tom, den eine enorme Leichtigkeit und Spielfreude auszeichnen, ist in gleichem Maße auch enorm wandlungsfähig: so gibt er für den Kurzfilm Platinum der Filmakademie Ludwigsburg den gar nicht leichten Chorknaben mit Identitätskrise (Premiere beim 36. Max Ophüls Filmfestival). Wenn er gerade mal nicht an der Uni ist oder vor der Kamera steht zieht es ihn – dahinter. Mit einem Schatz aus seiner beeindruckenden Sammlung analoger Kameras treibt er sich dann durch die Straßen und fotografiert Menschen und Situationen. 

Hier geht’s zur Vita!