Tom Böttcher


Jahrgang 1994 | Spielalter 16 – 22
Größe: 176 cm
Wohnort: Potsdam / Berlin
Ausbildung: seit Oktober 2014 – Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf 
Schauspielcoaching bei Frauke Thielecke | Castingworkshop bei Uwe Bünker

NEWS – Tom machte im Oktober 2017 seinen Abschluss an der Filmuniversität Konrad Wolf in Babelsberg – Von Mai bis August 2018 stand Tom für drei neue Folgen der UFA Reihe „Die Eifelpraxis“ vor der Kamera – Anfang Oktober steht er nun für eine große Episodenrolle bei „Notruf Hafenkante“ vor der Kamera.

Sein TV-Debut hat Tom der Hamburger Regisseurin Frauke Thielecke zu verdanken. Die beiden lernten sich 2012 durch ein Coaching kennen und kurz darauf konnte sie Tom für eine Episodenhauptrolle in der ZDF Krimi-Reihe „Stubbe“ besetzen. Ab Oktober 2014 studierte Tom dann mit Feuereifer an der renommierten Filmuniversität „Konrad Wolf“ in Babelsberg. Vor und während seines Schauspielstudiums stand Tom immer wieder vor der Kamera. Seit zwei Jahren spielt Tom nun eine durchgehende Hauptrolle an der Seite von Rebecca Immanuel in der neuen UFA Reihe „Die Eifelpraxis“.

Auf der Kinoleinwand war Tom auch bereits zu sehen. Der einfühlsame und intensive Film „Ein Weg“ von Chris Miera hatte 2017 seine Premiere auf der 67. Berlinale. 2017 war für Tom ein ereignisreiches Jahr. Er stand für diverse Kurzfilme, zwei Episodenhauptrollen bei der „SOKO München“ und „Letzte Spur Berlin“ vor der Kamera und drehte drei neue Folgen der ARD Reihe „Die Eifelpraxis“. Und seinen Abschluss an der Filmuni hat er nun auch in der Tasche!

Tom, den eine enorme Leichtigkeit und Spielfreude auszeichnen, ist in gleichem Maße auch enorm wandlungsfähig: so gibt er für den Kurzfilm Platinum der Filmakademie Ludwigsburg den gar nicht leichten Chorknaben mit Identitätskrise (Premiere beim 36. Max Ophüls Filmfestival). Seine zweite große Leidenschaft ist übrigens die Fotografie. Er besitzt eine beeindruckende Sammlung analoger Kameras und ist eigentlich nie ohne eine Kamera um den Hals anzutreffen.

Hier geht’s zur Vita!